In der letzten Sitzung der CDU-Fraktion standen satzungsgemäß Wahlen auf der Tagesordnung.

Zur Mitte der Legislaturperiode musste der Fraktionsvorstand neu gewählt werden. Nach kurzer Diskussion wurden die bisherigen Funktionsträger in ihren Ämtern zu 100 Prozent bestätigt. Fraktionsvorsitzender ist weiterhin Matthias Jung. Als Stellvertreter wurde Reiner Leidich und Malke Aydin genauso bestätigt wie der Geschäftsführer Kevin Engel. Matthias Jung war stolz auf das Erreichte und gab einen positiven Ausblick.
Jung: „Die Fraktion hat in der ersten Halbzeit schon einiges für die Bürgerinnen und Bürger vorangebracht. Unsere Zusammenarbeit mit den Freien Wählern ist durch gegenseitiges Vertrauen und einem respektvollen Umgang geprägt. Als Erfolg können wir die weitere Reduzierung der Schulden trotz erheblicher Investitionen verbuchen. Besonders erfolgreich ist unsere Politik für Familien mit Nachwuchs im Kindergartenalter. Noch nie gab es so viele Investitionen in die Betreuung für unsere Jüngsten. Aufgestaute Sanierungen wurden nachgeholt, Kindertagesstätten wurden ausgebaut und erweitert. Ein Waldkindergarten wurde etabliert und für die nähere Zukunft steht ein neuer Kindergarten in Watzenborn-Steinberg auf der Agenda. Eine weitere Steigerung der Betreuungszeiten und der guten Betreuungsqualität durch unser kompetentes und engagiertes Kindergartenpersonal werden uns auch in der zweiten Halbzeit begleiten. Das Thema Kinderbetreuung ist jedoch auch ohne unser Zutun bei Bürgermeister Udo Schöffmann sichtbar in besten Händen.
Auch bei weiteren Infrastrukturmaßnahmen wurde der Knoten der Vergangenheit gelöst und es geht voran. Im kommenden Jahr wird das Baugebiet „Hausen-Ost“ gestartet, ein kleinerer Abschnitt im Baugebiet „Oberweg“ in Watzenborn-Steinberg mit insgesamt 12 Bauplätzen befindet sich in der Abwicklungsphase. Für die nächsten Jahre wollen wir weitere Bauplätze im Gebiet „Friedensstraße“ in Garbenteich sowie kleinere Erweiterungsflächen in Grüningen für Bauwillige anbieten. Wenn ein Verkaufswille in dem Bereich „Oberweg“ erkennbar wird, kann auch dort über einen Fortgang diskutiert werden. Wir müssen allerdings feststellen, dass manche Weiterentwicklung nicht nur bei einer Baugebietserschließung oft an einer Verkaufsbereitschaft einzelner Grundstücksbesitzer scheitert.“
Matthias Jung geht auch auf das in der jüngsten Vergangenheit beherrschendes Thema „Gewerbegebiet Garbenteich-Ost“ ein. Jung: „Letztlich haben die Bürgerinnen und Bürger entschieden, dass es weiter gehen soll. Die CDU-Fraktion hat aus dem Ergebnis des gescheiterten Bürgerentscheides deshalb die logische Konsequenz gezogen und sich den nächsten Schritten nicht verweigert. Wir haben uns für eine Prüfung der Umsetzungsmöglichkeiten entschieden und wollen wissen ob zusätzliche Arbeitsplätze und ein Autobahnanschluss für Pohlheim realisiert werden können. Wenn andere das nicht so sehen, dann wird das durch uns respektiert. Eine Akzeptanz der Mehrheitsmeinung sollte sich bald durchsetzen, zumal die endgültigen Entscheidungen nicht mehr in Pohlheim getroffen werden.
Im Hinblick auf die Zukunft hoffe ich mit meiner Fraktion allen Bewohnern in unserer schönen Stadt kreisweit sehr günstige Steuersätze, Beiträge und Gebühren erhalten zu können. Im Haushaltsplan für das nächste Jahr ist erstmalig schwarz auf weiß ein Vergleich aller Kreiskommunen aufgelistet. Da kann keiner mehr behaupten in Pohlheim würden die Bürgerinnen und Bürger abgezockt. Wer das macht, streut bewusst falsche Nachrichten.“

« Wiederkehrende Straßenbeiträge: Gerecht und sozial?