Aus gesundheitlichen Gründen scheidet die Pohlheimer Stadtverordnetenvorsteherin Anja Sames-Postel auf eigenen Wunsch aus ihrem Amt.

Nach der letzten Kommunalwahl war sie im April 2016 von der Mehrheit der Parlamentarier zur Vorsitzenden dieses Gremiums gewählt worden. Gleichzeitig hat Anja Sames-Postel (CDU) auch ihr Mandat als Stadtverordnete mit sofortiger Wirkung niedergelegt.
Der Fraktionsvorsitzende Matthias Jung erklärt: „Wenn jemand aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden muss, können wir dies nur mit Bedauern zur Kenntnis nehmen. Wir bedanken uns für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit in der CDU-Fraktion – auch einige Jahre mit ihr als stellvertretende Fraktionsvorsitzende – und das insgesamt 13-jährige erfolgreiche ehrenamtliche Wirken von Anja Sames-Postel im Parlament sowie im Magistrat. Das zeitintensive Amt als Stadtverordnetenvorsteherin hat sie fachlich kompetent und stets überparteilich ausgeübt. Für die Zukunft wünschen wir unserer Kollegin vor allem gesundheitliches Wohlergehen.“

Anja Sames-Postel: „Mir ist der Entschluss zu meinem Rücktritt nicht leicht gefallen, besonders aus Respekt vor dem tollem Kommunalwahlergebnis, mit dem ich mandatiert wurde. Aber auch aus Rücksicht auf meine Familie muss ich jetzt kürzer treten und diese ehrenvolle Aufgabe leider abgeben. Wegen der engen Mehrheitsverhältnisse im Parlament ist eine lückenlose Teilnahme an allen Sitzungen erforderlich. Dies kann ich aber derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht gewährleisten. Ich wünsche den Stadtverordneten für die Zukunft alles Gute und dass sie niemals das Ziel ihrer verantwortungsvollen Aufgabe aus den Augen verlieren. Es geht nicht darum, sich persönlich darzustellen, sondern es geht um das Wohl unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger bzw. unserer Heimatstadt. Besonders bedanke ich mich bei Carsten Nowak für dessen Einsatz als Schriftführer sowie bei der ganzen Verwaltung für die immer vorhandene Unterstützung. Meine Partei wird einen guten Vorschlag für meine Nachfolge unterbreiten. Ich hoffe, dass dem anerkannten parlamentarischen Brauch folgend erneut der Vorsitz gemäß dem Vorschlag der größten Fraktion besetzt wird.“

Auch der Parteivorsitzende der Christdemokraten Reiner Leidich bedauert das Ausscheiden von Anja Sames-Postel sehr. Leidich: „Wir nehmen den Rücktritt unserer Parteifreundin mit höchster Anerkennung ihres Einsatzes für die Pohlheimer Bürgerinnen und Bürger zur Kenntnis. Sie war vom 1.4.2006 bis heute stets sehr tatkräftig, bürgernah und sachorientiert engagiert. In dieser Zeit war sie fünf Jahre Erste Stadträtin und damit Vertreterin der hauptamtlichen Bürgermeister und zuletzt 3 Jahre Vorsteherin der Stadtverordnetenversammlung, stets im Ehrenamt neben ihrer juristischen Berufstätigkeit. Im Pohlheimer Parteivorstand war Anja Sames-Postel insbesondere als langjährige 2. Vorsitzende immer ein sympathischer Aktivposten. Im CDU-Kreisvorstand wirkte sie bis 2018, zuletzt als stellvertretende Vorsitzende. 2016 wurde sie direkt als Abgeordnete in den Kreistag gewählt. Bis heute engagiert sie sich im Kreisvorstand der Frauen Union. Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute und gehen davon aus, dass sie für uns als kompetente und erfahrene Kommunalpolitikerin ansprechbar bleibt.“

« Rundum-Sorglos-Versorgung nicht machbar